B-Junioren holen 3 Punkte gegen die JSG Nickenich

Nachdem 10 von 14 Spielen absolviert sind, belegen die B1-Junioren der JSG Bengen/ Leimersdorf/ Lantershofen/ Birresdorf mit 12 Punkten einen guten Mittelfeldplatz in ihrer ersten Saison in der Kreisliga.

Chancenlos war die JSG in den vergangenen Wochen nur gegen die beiden Spitzenteams aus Maifeld und Ahrweiler, wobei man sich im Spiel gegen die Kreisstädter trotz des Ausfalls von insgesamt 8 Spielern achtbar schlug und nur mit 0:2 verlor.

In den Spielen gegen alle anderen Mannschaften agierte man auf Augenhöhe. Besondere Brisanz hatten die beiden Spiele gegen die JSG Nickenich, nachdem es im ersten Aufeinandertreffen einen Spielabbruch gab. Das Wiederholungsspiel in Eich gewann die JSG Bengen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Ron Nolden mit 1:0.

Am vergangenen Dienstag fand auf dem Kunstrasenplatz in Leimersdorf das Rückspiel statt. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem sich beide Mannschaften aber auch Torgelegenheiten erspielten. Die deutlich größeren Chancen hatte dabei die JSG Bengen, sodass die 1:0-Pausenführung durch Bennet Neuefeind durchaus verdient war.

In der Halbzeit stellte Nickenich um und beorderte den bis dahin stark aufspielenden Abwehrchef Joshua Böttcher in den Sturm. Diese Maßnahme hatte auch zunächst Erfolg, denn der Spieler erzielte unmittelbar nach Wiederanpfiff den Ausgleich, erwies sich aber im weiteren Spielverlauf als „Bumerang“. Die Abwehr der Nickenicher präsentierte sich deutlich unsicherer und dies nutzte Sebastian Geschier schon kurz später aus – per Kopf markierte er mit seinem ersten Saisontor die abermalige Führung. Nachdem Kevin Kram nach schöner Vorarbeit von Leon Feldmann auf 3:1 erhöhen konnte und die JSG Nickenich gezwungenermaßen noch offensiver agieren musste, ergab sich im weiteren Spielverlauf eine Fülle von Kontermöglichkeiten für Bengen. Diese wurden auch gut genutzt – einige sehr schöne Kombinationen und Pässe in die Tiefe führten zu weiteren Toren durch Kilian Görgen (2) und Timo Retterath (Elfmeter). Das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis von 6:1 ist durchaus ungewöhnlich für die Kreisliga, in der die meisten Spiele knapp enden. Die Mannschaft verdiente sich diesen Erfolg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Linksverteidiger Aaron Löhr eine herausragende Leistung zeigte.

Besonders erfreulich in den beiden Spielen gegen Nickenich war, dass es auf und neben dem Platz ruhig und fair zuging.

Für die JSG kamen in den letzten Spielen zum Einsatz: Severin Geschier – Timo Retterath, Jakob Wieler, Sebastian Geschier, Aaron Löhr, Fabian Gaksch, Pascal Reinartz, Jens Lawnik – Lasse Felcmann, Stefan Uhlich, Bennet Neuefeind, Matthias Hartmann, Maxi Gundershausen, Leon Busch, Nick Schüring, Pedro Loureiro – Kilian Görgen, Kevin Kram, Leon Feldmann, Fredo Wiedemeyer, Ron Nolden und Tim Steinmetz.