Glücklicher Derbysieg in Leimersdorf

Unter der Woche kam es zu der Partie zwischen SV Leimersdorf und der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf II. Beide Mannschaften trainieren auf dem Platz in Leimersdorf und kennen somit jeden Quadratzentimeter des Platzes. Auch deswegen war die Partie heiß umkämpft. Die spielerischen Anteile lagen zwar beim SVL, jedoch hat die Mannschaft aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf mit viel Herz und Leidenschaft für den Sieg gekämpft. Am Ende war die FSG der glückliche Sieger und konnte mit den ersten drei Punkten im Jahr 2017 wieder an der SG Ahrtal vorbeiziehen.

Nach dem frühen Rückstand in der Partie zuvor gegen Sinzig, hat der Trainer der FSG scheinbar die richtigen Worte gefunden, um seine Spieler wach zu rütteln und auf den Kampf vorzubereiten. Diesmal war es die FSG, die eine erste gute Torchance hatte. Nach einem guten Zuspiel nach außen kam Sebastian Rieck aus 16 Metern zum Schuss. Sein Abschluss verfehlte das Tor der Leimersdorfer nur knapp. In der 20. Minute der Partie machte es dann Christoph Kläser besser und brachte die FSG mit 1:0 in Führung. Diese hielt jedoch nicht lange. Nach einem unglücklich ausgeführten Abstoß durch FSG-Torwart Leon Schneider konnte der Verteidiger das Zuspiel nicht verarbeiten und lenkte den Ball direkt zu einem Spieler aus Leimersdorf. Der schnelle Konter führte zum Ausgleich. Unbeeindruckt von dem Gegentor spielte die FSG weiter ihr Spiel und hatte weitere gute Chancen. Ron Nolden und Christoph Kläser versuchten ihr Glück aus 20 Metern. Beide Abschlüsse gingen nur knapp übers Tor. Noch knapper war dann kurz vor der Halbzeit der Versuch des SV Leimersdorf, als Mathias Dünker dem bereits geschlagenen FSG-Keeper zur Hilfe eilte und den Ball auf der Linie klärte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte: Viel Kampf um den Ball. Die FSG hatte nun jedoch immer mehr ihre Schwierigkeiten, den SVL vom eigenen Tor fern zu halten. Die beste Torchance in der Anfangsphase konnte der Hintermann der FSG souverän festhalten. Auch die Hintermannschaft der Leimersdorfer wurde nun für Fehler anfällig. Die möglichen Konter verstolperte die FSG immer wieder. In der 70. Minute verfehlte erneuert Chris Kläser das Tor nur knapp. Sein Kopfball nach einer perfekt auf ihn geschlagenen Ecke landete neben dem Tor. Auch Ron Nolden konnte seine beste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit nicht im Tor der Leimersdorfer unterbringen. Sebastian Kniel brachte das Leder an die Strafraumgrenze. Den lang geschlagenen Ball verlängerte Andreas Bauer per Kopf auf Ron Nolden, der diesen mit der Brust annahm und direkt abschloss. Der Verteidiger der Leimersdorfer warf alles in den Schuss und wehrte diesem zur Ecke ab. Dann passierte etwas, mit dem keiner mehr gerechnet hatte. In der 90. Minute bekam die FSG nach einem Foulspiel im Strafraum der Leimersdorfer einen Elfmeter zugesprochen. Diesen führte Ron Nolden sicher aus und traf zum verdienten und hart umkämpften Sieg für die FSG.

Für die FSG Bengen II liefen auf: Leon Schneider, Michael Kläser, Lars Ossenhofer, Jannik Schneider, Sebastian Rieck, Sebastian Kniel, Marcel Diwo, Mathias Dünker, Christoph Kläser, Angelo Fernandez, Ron Nolden, Jan Büchle, Andreas Bauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.