FSG: Zweite geht optimistisch in die letzten Partien der Saison

Am 21. Spieltag empfing die Reservemannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf auf dem Kunstrasen in Leimersdorf die Spielvereinigung Burgbrohl II. Während der gesamten 90 Minuten waren die Gastgeber – wie nicht anders zu erwarten – spielerisch der Gastmannschaft unterlegen. Mit einer absoluten Notbesetzung aufgrund des Parallelspiels der 1. Mannschaft und vielen verletzten Spielern standen nur elf Spieler zur Verfügung. Allerdings sollte fairerweise nicht unerwähnt bleiben, dass auch bei der Gastmannschaft laut Trainer fünf Spieler bereits am Vortag in der Oberliga aushelfen mussten.

Die FSG kämpfte von der ersten Minute gegen eine hohe Niederlage. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem Spiel auf ein Tor – das der FSG. Positiv zur erwähnen ist, dass das erste Gegentor erst in der 30. Minute fiel. Fabian Felten schoss aus 30 Metern ungehindert ins lange Eck. Die Burgbrohler hatten unzählige Ecken und Torchancen, doch die FSG konnte sich mit einer kompakten Abwehr und viel Einsatz immer wieder retten. So dauerte es bis zur 63. Minute, ehe Sebastian Kniel nach einer Ecke das Leder ins eigene Tor beförderte. Der Keeper, Andreas Bauer, sagte danach: „Es kam für mich wie in Zeitlupe“. Nun schwanden auch die Kräfte der FSG. Zu viele Angriffe haben viel Kraft gekostet und man konnte selber nur selten mit dem Ball weit weg vom eigenen Tor weglaufen. Ich der 75. Minute zeigten die Spieler der Mannschaft aus Burgbrohl, warum diese zurzeit auf Platz eins in der Liga sind. Mit einem schnellen Konter über links wurde eine perfekte Flanke auf den am langen Pfosten mitlaufenden Daniel Zedler gebracht. Dieser zog aus dem Lauf direkt ab. Der Hintermann der FSG konnte das Leder nur noch aus dem Netz holen. 8 Minuten später spielten die Gäste schnell über rechts. Der Außenspieler Nazim Acar zog an der Strafraumgrenze in die Mitte und versuchte sein Glück. Der Ball berührte die Unterkante der Latte und landete im Tor. Den Endstand zum 0:5 besiegelte dann erneut Daniel Zelder in der 85. Minute.

Für die FSG liefen auf: Andreas Bauer, Mathias Dünker, Marcel Diwo, Jannik Schneider, Oli Bachem, Jan Bachem, Sebastian Kniel, Jan Büchle, Ibo Shiar, Sven Wollert, Florian Scholl, Max Nolden

Wie schon in der Hinrunde hieß das Endergebnis nach 90 Minuten 0:5 aus der Sicht der FSG. Viel Zeit für das Verarbeiten des Ergebnisses gibt es jedoch nicht. Bereits am Mittwoch spielt die zweite Mannschaft in Bengen gegen Kempenich II. Anstoß der Partie ist 20:00 Uhr. Es wird ein anderes Spiel sein und auch personell sieht es etwas besser aus. Wir haben uns für das Spiel gegen Kempenich viel vorgenommen. Mit einer Leistung wie in den ersten 45 Minuten am Wochenende und vor allem mit dem Einsatz wie gegen SV Leimersdorf eine Woche zuvor ist ein Sieg gegen Kempenich möglich. Doch auch die Gäste wissen, was die Stunde geschlagen hat und haben bereits angekündigt, in Bengen siegen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.