FSG II: Unglückliche Niederlage

Am 23. Spieltag der Kreisliga C-Rhein/Ahr kam es zu der Partie zwischen der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf II und dem SV Oedingen. Auf einem sehr durchweichten Boden kam in den 90 Minuten kein Fußballspiel auf. Beide Mannschaften arbeiteten mit langen Bällen und versuchten, das Geschehen weit vom eigenem Strafraum zu halten. Die Saisonstatistik zeigte die Mannschaft aus Oedingen als klaren Favoriten in der Partie. Dies versuchte die FSG über 90 Minuten mit viel Kampf zu ihren eigenen Gunsten zu drehen und somit die spielerischen Defizite auszugleichen. Für den Einsatz wurde die FSG jedoch nicht belohnt. Die Partie ging mit 1:2 verloren und die Reservisten aus Bengen verbleiben damit im unteren Tabellenfeld — aktuell Platz 11.

Mit gleich drei A-Jugendspielern und mit einem Feldspieler im Tor startete die FSG optimistisch in die Partie. Doch bereits in der 4. Minute musste die Mannschaft das erste Gegentor hinnehmen. Nach einer missglückten Ballannahme des Abwehrspielers sprang der Ball an dessen Hand, der Schiedsrichter handelte sofort und gab den Strafstoß für die Mannschaft aus Oedingen. Obwohl der Keeper der Bengener die Ecke ahnte, konnte er den perfekt ausgeführten Strafstoß nicht abwehren. Das frühe Gegentor schaffte bei der FSG nur kurz Unruhe, die Mannschaft versuchte sofort das Ergebnis zu korrigieren. Bereits in der 11. Minute hatte Matthias Dünker den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Keeper der Oedinger tauchte unter und parierte den Schuss. Nur wenige Minuten später wurde ein Freistoß, getreten durch Marc Spieckermann, gefährlich vor dem Tor der Oedinger noch abgefälscht, doch der Ball flog wenige Zentimeter am Tor vorbei. Auch die Außenstürmer konnten sich in der ersten Halbzeit ein ums andere Mal durchsetzen und die Abwehr aus Oedingen in Gefahr bringen. In der 32. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem Konter über die rechte Seite der FSG kam Angelo Fernandez durch ein Foul im Strafraum der Oedinger zu Fall. Während sich manche Spieler fragten, ob es nun einen Strafstoß geben wird, reagierte der mitgelaufene Oliver Bachem am schnellsten und schob den Ball ins Tor zum verdienten 1:1-Ausgleich. Aus dem Spiel heraus klappte bei den Gästen aus Oedingen zum Ende der ersten Halbzeit immer weniger und die Konter der FSG wurden immer gefährlicher.

Nach der Pause konnte die FSG nicht mehr an die gute Leistung der ersten Halbzeit anknöpfen. Es gab die ein oder andere Möglichkeit, auf 2:1 zu erhöhen, doch die entscheidenden Torszenen konnten von der Abwehr aus Oedingen abgewehrt werden. Auch die Abwehr der FSG bekam in der zweiten Halbzeit wieder mehr zu tun. In der 73. Minute konnte diese sich mal wieder nur noch durch ein Foul helfen. Damit ergab sich eine gute Gelegenheit für die Mannschaft aus Oedingen, wieder in Führung zu gehen. Den ausgeführten Freistoß aus 18 Metern konnte der FSG-Hintermann nicht festhalten und damit den Rückstand verhindern. Der Ball zappelte zum zweiten Mal im Netz der FSG. Im weiteren Verlauf der Partie hatte die Mannschaft aus Oedingen mehrere Möglichkeiten die Führung auszubauen. Nach einer auf den zweiten Pfosten geschlagener Ecke köpfte ein Spieler der Mannschaft aus Oedingen den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters, doch den Kopfball konnten die Spieler der FSG noch vor der Linie stoppen. Kurz vor Schluss kam ein weiterer Spieler der Mannschaft aus Oedingen frei zum Schuss. Seinen Torschuss aus 10 Metern begrub der Keeper der Bengener jedoch unter sich.

Die FSG zeigte erneuet eine gute kämpferische Leistung, für die es jedoch am Ende keine Punkte gab. Die nächsten Wochen werden nicht einfacher für die Reservisten aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf. Es stehen noch schwere Partien in der Kreisliga C an. Bereits am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft in Vettelhoven. Anstoß der Partie dort ist um 11 Uhr.

Für die FSG Bengen liefen auf: Andreas Bauer, Lars Ossenhofer, Matthias Dünker, Michael Kläser, Marcel Diwo, Levin Bachem, Sebastian Kniel, Oliver Bachem, Chris Kläser, Marc Spieckermann, Angelo Fernandez, Fabian Gaksch, Erik Paige, Shiar Ibo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.