FSG Bengen siegt im Testspiel 4:1

Gut gelaunt bereitet sich die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf aktuell auf die neue Saison vor (Foto: Andy Bauer)

Am Samstag, dem 15. Juli 2017, fand ein Testspiel zwischen der FSG Bengen/Lanterhofen/Birresdorf und der SG Landskrone Heimersheim in Lantershofen statt. Für die FSG war es bereits das zweite Testspiel innerhalb einer Woche. Bereits am Donnerstag zuvor konnte die Mannschaft aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf beim 1:1 gegen die SG Herresbach überzeugen. Nach einer hart umkämpften Partie stand es beim neuerlichen Test am Ende 4:1 für die Heimmannschaft.

Die erste Halbzeit begann energiegeladen. Die SG Heimersheim begann sehr offensiv und hatte schon in der ersten Minute die Chance, in Führung zu gehen. Doch bereits nach zehn Minuten kippte die Partie und die FSG übernahm die Führung. Gleich mehrere Hochkaräter boten sich der Mannschaft, um in Führung zu gehen. Bis es dann Jan Sebastian gelang, nach einem Torwartfehler durch einen Lupfer den Ball im Tor der Gäste unterzubringen. Mit der Führung in der Hand gewann die Mannschaft immer mehr an Selbstvertrauen und konnte einige Male bis zum gegnerischen Tor vordringen. Ron Nolden und Sebastian Kernenbach erhöhten die Führung im Laufe der ersten Halbzeit auf 3:0. Das Ergebnis hätte zur Halbzeit noch höher ausfallen können, doch die Spieler aus Bengen vergaben viele gute Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit bekam Christian Wagner die beste Chance, um auf 4:0 zu erhöhen, jedoch landete sein Schuss weit weg auf dem Acker hinter dem Tor.

In der zweiten Halbzeit ließ der Trainer Olaf Fuchs die Mannschaft so weiterspielen wie in der ersten Halbzeit. Anders als in den Spielen zuvor, behielt die Mannschaft dadurch ihren Spielrhythmus, so dass Ron Nolden die Führung der FSG auf 4:0 ausbauen konnte. Durch die Führung ließ die Konzentration bei der Hintermannschaft der FSG nun dementsprechend nach. Die Bälle wurden nicht mehr konsequent geklärt und auch der Hintermann der FSG agierte nicht mehr ganz sicher. Diese kurze Zeit nutzten die Heimersheimer aus und kamen dadurch wiederum zu ihrer Chance, einen Anschlusstreffer zu erzielen. Die Mühe wurde nach einem Foulspiel im Strafraum belohnt, als der Schiedsrichter den Gästen einen Strafstoß zusprach. Damit konnte die SG Heimersheim auf 4:1 verkürzen.

Für die FSG liefen auf: Leon Schneider, Matthias Dünker, Jan Bachem, Jannik Schneider, Christian Wagner, Chris Kläser, Marcel Diwo, Darius Schmitz, Ron Nolden, Sebastian Kernenbach, Jan Sebastian, Jannik Dresen, Marvin Manhillen, Sven Wollert, Ibo Shiar und Andreas Franzen