Zweite verschießt Elfmeter und gewinnt trotzdem 2:1

Nils Spieckermann konnte den 2:1-Siegtreffer erzielen. Foto: Andreas Bauer

Nils Spieckermann konnte den 2:1-Siegtreffer erzielen. Foto: Andreas Bauer

Am vergangenen Wochenende siegte die zweite Mannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in einer umkämpften Partie gegen den SV Remagen II mit 2:1. Nur wenige Stunden vor dem Spiel kam es in Lantershofen zu starken Regenfällen. Die Wassermengen konnte der Platz nur bedingt aufnehmen. So spielten beide Mannschaften auf einem sehr seifigen Boden. Durch die erschwerten Bedingungen entwickelte sich immer mehr ein Kampfspiel. Ein Kampf, in dem die Gäste zunächst durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der FSG in Führung gehen konnten. Der Gegentreffer sorgte nur kurz für eine Verunsicherung der Gastgeber, die sich schnell wieder legte, nachdem Matthias Dünker zum 1:1 traf. Im Laufe der ersten Halbzeit bekam die FSG wiederholt gute Chancen, das Spiel zu drehen und in Führung zu gehen. Nur der gut aufgestellte Torwart der Gäste konnte das Team von Trainer Andreas Bauer ein ums andere Mal stoppen.

In der zweiten Hälfte erwischten die Gastgeber einen besseren Start und gingen durch Nils Spieckermann mit 2:1 in Führung. Durch den platzbedingten Kräfteschwund im zweiten Durchgang entstanden immer mehr Kontermöglichkeiten für beide Mannschaften. Die größte Chance, die Führung auszubauen, hatte die FSG durch einen Elfmeter. Der sichere Schütze, Sebastian Rieck, vergab jedoch diese gute Chance. Zum Schluss versuchten die Gäste noch mal alles. Wiederholt stand die FSG tief in der eigenen Hälfte und konnten so mit einer guten Mannschaftsleistung die Angriffe der Remagener abwehren.

Für die FSG liefen auf: Leon Schneider, Lars Ossenhofer, Matthias Schopp, Michael Kläser, Marcel Diwo, Matthias Dünker, Sebastian Kniel (65. Andreas Frantzen), Nils Spieckermann, Christoph Kläser, Sven Wollert (50. Joel Waldecker), Sebastian Rieck (85. Florian Scholl).